Kommen Ihre Mitarbeiter gerne zur Arbeit? Woher wissen Sie das? Wie oft fragen Sie nach deren Befinden und wollen die Antwort wirklich hören? Und wie genau reagieren Sie? 2 häufige Typen von Reaktionen:

Beispiel: Mitarbeiter A kommt und meldet Konflikt mit Kollegen B, der sich angeblich fehl verhalten hat. Kollege B ist dem Chef schon öfter negativ aufgefallen.

Welcher Reaktionstyp sind Sie?

1. Aktivisten reagieren elternähnlich und maßregeln B, ohne dessen Version anzuhören. Sie wollen schnelle Lösungen und keine Zeit mit Gesprächen „verschwenden“.

2. Passivisten reagieren zurückweisend. Befindlichkeiten ihrer Leute sind ihnen zuwider. Sie sehen Teamkonflikte nicht als ihre Aufgabe und erwarten, dass die Mitarbeiter das selbst regeln.

Tipps:

-> Hören Sie sich grundätzlich zuerst alle Versionen an, ohne zu handeln oder zu urteilen.

-> Vereinbaren Sie dazu vorbereitete Gesprächstermine, in denen Sie ggf. auch andere Themen abhaken.

-> Bringen Sie im Gespräch den jeweiligen Mitarbeiter dazu, von Allgemeineinschätzungen zur Ausgangserfahrung zu kommen. Analysieren Sie diese mit dem Mitarbeiter.

-> Achten Sie darauf, immer nur über wahrnehmbare Fakten und Verhaltensweisen zu sprechen, nicht über Vorurteile oder Gedankenlesen.

#leadership #führung #kommunikation #mitarbeitermotivation #coach #speaker #malaikaloher #surfyourlife #führungstraining #teamarbeit # #management

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.