In Einzelcoachings mit Millennials haben 9 von 10 das gleiche Problem: Perfektionismus und Selbstkritik. Sie zweifeln stetig an ihren Leistungen. Nach außen müssen!!! Sie motiviert und gut drauf wirken.

Meine Erkenntnis: Die nach 1985 Geborenen sind in einer Welt aufgewachsen, in der Ihnen Eltern erklärten: „Alles ist möglich! Du hast es verdient, ganz oben dabei zu sein!“ Gepaart mit einer Schnellkonsum-Bedürfnis-Sofort-Erfüllungskultur dürfen Sie nur ein Leben aus Highlights leben! Mit „dürfen“ meine ich das innere Verbot „normal“ zu sein!

Bloss nicht langweilig!

Alltag, Langeweile und Every-Day-Business lösen Selbstzweifel und unbewusste Ängste aus, etwas nicht gut genug gemacht zu haben und zum Mittelmaß verdammt zu sein. Sie sind per Erziehung dazu gezwungen, „Spaß und Erfolg“ zu haben, ob sie wollen oder nicht.

Also verfolgen Millennials mehrere Ideen gleichzeitig, haben mehrere Jobs, nebenbei eine Firma, reisen bei jeder Gelegenheit und sind permanent auf 180 in Ihren Motivation.

Das macht ihr Leben unstet. Sie fühlen sich oft einsam und unentschlossen, was sie als nächstes tun sollen. Andere berichten mir, dass sie extra für Ärger, Streit oder Konflikte sorgen oder Lebensumbrüche einleiten, damit sie sich überhaupt spüren.

Führungstipp

Sprechen Sie offen über Ängste und Zweifel. Zeigen Sie dem Mitarbeiter, dass er gut genug ist, wie er ist und bitten Sie um Fokus. Entlasten Sie ihn von seinem Zwang nach wechselnden Erlebnissen, indem Sie ihm Abwechslung bieten. Das verringert seinen Wunsch nach Flucht oder Optionswechsel.

Vor allem machen Sie sich bewusst, dass dahinter kein Narzissmus oder Oberflächlichkeit steckt, sondern Selbstzweifel, Angst und ein Gefühl von Haltlosigkeit. Geben Sie die Sicherheit, den der Mitarbeiter braucht, aber eben nach dessen Definition von „Halt“ in seiner Erlebnis- und Wertewelt.

Gehen Sie in eine innere Haltung von Liebe und Zuwendung. Werten Sie ihn nicht ab, sondern stehen Sie zu seiner Unstetigkeit und Motivation und nutzen Sie sie für Ihr Unternehmen. Schützen Sie ihn aber auch vor Selbstüberschätzung und Bore-Out.

Lesetipp mit neuestem Research dazu: https://lnkd.in/dW2k278Hashtag#millenialsHashtag#war4talentsHashtag#leadershipHashtag#generationY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.