Sie brauchen eine Pause, wenn:

– der Bildschirm vor Ihren Augen verschwimmt.

– Sie auf wichtige Fragen der Kollegen genervt reagieren.

– Sie den vierten Kaffee gegen den Hunger trinken.

– sich Ihr Nacken wie Beton anfühlt.

– Sie das Gefühl haben, Ihre To Dos überrollen Sie.

Das passiert im Kopf:

Ihr #Gehirn produziert im #Stressmodus unter anderem hochfrequente #Betawellen. Die sorgen für #Adrenalin und Unruhe. Sie sind quasi im Überlebensmodus. Das macht unflexibel, engstirnig, unkreativ und ängstlich. Außerdem stecken Sie Ihr Umfeld an. #Kunden spüren es und empfinden Sie als unsympathisch. Sie sind energielos und unfokussiert. Ziel ist es, wieder in einen positiven Modus zu kommen, egal wie!

Das beste wäre ein Nickerchen, ein Neustart fürs Gehirn. Wenn das nicht geht, #meditieren Sie, indem Sie aus dem Fenster sehen, gähnen und Ihren Atem beobachten. Wenn Sie dazu keine Affinität oder Ruhe haben, gehen Sie eine Runde ohne Handy! um den Block. 

Es gibt viele weitere Tricks. Einen tieferen Einblick erhalten Sie in meinen #Video Tipps unter: 

#worklife #stressmanagement #burnout #depression #demotivation #stress #achtsamkeit #engagement #mentaltraining #leadershipcoach #speaker #vertrieb #resilienz #verkaufserfolg #tipps 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.